Rhythmische Sportgymnastik (RSG)


Eine Sportart, die Tanz, Turnen, Ballett und Gerätekoodination verbindet und damit ganz einmalig wird.

Rhythmische Sportgymnastik (kurz: RSG) unter die Lupe genommen

Über 12 Jahre habe ich die Sportart selbst aktiv ausleben können und schon früh als Trainerin Erfahrungen gesammelt. Leider muss ich immer wieder feststellen, dass sowohl jüngere als auch ältere und erfahrene Gymnast*innen häufig nicht wirklich bewusst beim Sport sind. Als Trainerin stelle ich den Mädels immer gerne Fragen zu Übungen, Ausführungen oder dem Nutzen zu Abläufen, Elementen etc. In meinem Verständnis von "Bewusst im Leben" gehört auch dazu, dass ich jedes Training körperlich und gedanklich bewusst durchführe. Ich muss verstehen, wieso ich das tue, was ich tue und mich und das Training regelmäßig hinterfragen. Nur so kann Training wirklich effektiv sein und zum Ziel führen. 

Daher ist mein Anspruch, dass Interessierte die wichtigen Elemente der Sportart ausgehend von wissenschaftlichen Erkenntnissen wirklich begreifen und für sich nutzen können. 

Wie du die Seite für Dich nutzen kannst

Im Folgenden findest du unterschiedliche Themen als Dokumente aufbereitet. Notiere dir, wenn du magst, wichtige Informationen oder Fragen für dich und benutze die Vorlagen zum Ausfüllen. 
Viel Spaß dabei! :)

Mittlerweile gibt es schon über 50 Seiten Material in 15 verschiedenen Dokumenten

Sportartübergreifend: Wettkampfanalyse 

Sportartübergreifend analysieren: 
Nach dem Wettkampf ist vor dem Wettkampf. Egal, ob du gut abgeschnitten hast oder total unzufrieden mit deiner Leistung bist, es lohnt sich immer, den Wettkampf nachträglich zu analysieren und gegebenenfalls das Training entsprechend anzupassen.
Wie du das machen kannst, erfährst du in diesem Dokument.

  • zum Ausfüllen

RSG: Kampfgericht & Feedbackbogen 

Es gibt leider sehr ärgerliche Fehler und Punktabzüge, die man vermeiden oder mininieren könnte, wenn man das entsprechende Wissen hat.
Wie setzen sich eigentlich die Punkte bei Wettkampfübungen zusammen? Was wird besonders hart bestraft bzw. belohnt? All das und mehr wird hier thematisiert. Welche Fehler du am besten im Vorfeld vermeiden oder situativ besser machen solltest, erfährst du in diesem Dokument.

 Bei jedem RSG-Wettkampf nehmen zahlreiche Kampfrichter*innen (Karis) am Tisch Platz. Da es im RSG keine Torpunkte wie beispielsweise beim Basketball gibt, sondern Wertungsnoten, sind viele verschiedene Aspekte zu berücksichtigen, um das Ergebnis zu ermitteln. Ich empfehle jedem (Coach, Aktive und Eltern), auch ohne eine Tätigkeit als Kampfrichter*in ein grundlegendes Verständnis dafür zu entwickeln, wie in der RSG gewertet wird. Die Übersicht kannst du hier herunterladen:

Gib deiner Gymnastin sinnvolles Feedback mit diesem ausfüllbaren Bogen. Was lief bereits gut, was weniger? Warum genau? Und wie steht das persönliche Gefühl nach der Übung ("War heute mäßig.") eigentlich in Verbindung zu den endgültigen Punkten?

Der Feedbackbogen ist eng an der Kari-Note für jede Übung ausgerichtet. Falls dir das zu umfangreich erscheint, kannst du auch die verkürzte Version des Feedbackbogens verwenden.

  • zum Ausfüllen

Wenn du dich weniger an den Punkten abarbeiten willst, ist dieser Bogen besser für dich geeignet. Auch deine Gymnastinnen können diesen Bogen für sich selbst ausfüllen. Am besten geht das mit einem Wettkampfvideo.


Mit dem Feedbackbogen kannst du deine Resultate besser verstehen und zielgerichteter weitertrainieren. 

  • zum Ausfüllen

 Für alle, die meine Arbeit unterstützen möchten: 
Über PayPal freue ich mich riesig über jede Art von Hilfe. Dein Beitrag, egal wie klein, bedeutet mir viel und ermöglicht es mir, meine Projekte weiterzuentwickeln. Danke im Voraus für deine Unterstützung! 

RSG: Für Trainer*innen und Gymnast*innen

Sammlung von sprachlichen Bilder im Sport

Eine Bewegungsbeschreibung oder Korrekturen mit sprachlichen Bildern erleichtern den Trainingsprozess gerade (aber nicht nur) im Nachwuchsbereich. Meine Sammlung dafür findest du in dieser Zusammenfassung.

 

Yoga & RSG

 Du erhältst einen Einblick in die Welt des Yoga mit den verschiedenen Yogawegen und -stilen, die für die Rhythmische Sportgymnastik interessant sind. Selbstverständlich wird auch die praktische Anwendung behandelt, und du bekommst dazu Tipps und Beispiele. 

 

"Ich kann das nicht!" - Umgang mit neuen und herausfordernden Situationen

Diesen Satz haben wir alle schonmal gehört oder uns selbst irgendwann mal gesagt. Wieso der Satz und die Denkweise dahinter problematisch sind und wie man damit im Training umgehen kann findest du in diesem Dokument.

 

Stufentraining für Spagat

Die etwas freiere Trainingsmethode zur Spagatdehnung möchte ich dir hier näher vorstellen, damit du sie direkt im Training nutzen kannst.

 

Pilates & RSG

Warum ist Pilates als Methode sinnvoll für Gymnastinnen? Welche Übungen kann man wie gestalten? Was steckt generell hinter Pilates? All das und vieles mehr findest du in diesem Dokument.

 

Anatomische Grundlage für die Dehnung

Ein zoom-in zur Dehnung. Welche Übungen sollte man zum Dehnen nehmen? Wieso ist es wichtig die Anatomie zu kennen? All das und noch viel mehr erfährst du in dem Dokument. 

 

Stufentest Zertifikat

 Überspagat mal anders. Die Stufentest-Methode lässt sich super leicht dokumentieren ganz ohne Winkel-Apps etc. Einfach ausdrucken und für die Gymnastin nach bestimmten Zeiträumen ausfüllen.

Stärken- und Schwächenanalyse

Gymnastinnen schätzen sich meist sehr schlecht ein. Dabei ist die Leistung häufig schon sehr gut. Wo bist du bereits fit und woran kannst du noch arbeiten? Finde es für dich heraus. 

Ziele

Trainingswissenschaft ist nicht zu unterschätzen. Warum ein zielgerichtetest Training wichtig ist und wie du dahin kommst sinnvoll Ziele zu formulieren, erfährst du hier.

Neue Übungen erstellen

Was ist wichtig, wenn man neue RSG-Übungen erstellt und worauf muss ich achten? Tabellen zum Abhaken findest du im Dokument. 

Unbewusst im Leben

Mein Verständnis von bewusst bzw. unbewusst im Leben. Das erste Dokument.

Wichtig:

 Die Inhalte hier geteilten wurden mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte kann ich jedoch keine Gewähr übernehmen.  

Die Dokumente dürfen geteilt, aber nicht kommerziell genutzt, verändert oder bearbeitet werden! 

Geplante Fortbildungen für 2024

Der Zyklus-Faktor: Den weiblichen Zyklus verstehen und im Sport für sich nutzen können (online)

In dem Online-Workshop werden wir uns ausführlich mit dem weiblichen Zyklus auseinandersetzen und lernen, wie wir dieses Wissen gezielt im Sport einsetzen können. Du wirst ein tieferes Verständnis für die verschiedenen Phasen des natürlichen Zyklus entwickeln und ihre Auswirkungen auf den weiblichen Körper und die sportliche Leistungsfähigkeit verstehen. Wir werden Strategien und Techniken erörtern, um deinen Zyklus zu erkennen und an deine sportlichen Ziele anzupassen. Diese Fortbildung vermittelt dir das Handwerkszeug, um den weiblichen Zyklus als eine natürliche Ressource für deinen eigenen sportlichen Erfolg zu nutzen oder für die Anleitung von Sportlerinnen im Training anzuwenden. 


Schwerpunkt der Fortbildung: 

  • Die verschiedenen Phasen des Zyklus und die dazugehörigen Hormonkurven verstehen und den Einfluss auf die sportliche Leistungsfähigkeit erkennen.
  • Die effektive Nutzung des weiblichen Zyklus als natürliche Ressource für sportlichen Erfolg.
  • Die Förderung eines ganzheitlichen Ansatzes zur Gesundheit und Leistungsfähigkeit von Frauen im Sport.


Datum: 19.06.2024
4 Lerneinheiten (LE)


Bücken, strecken, rundum drehn: Kindgerechte Beweglichkeitsförderung

In der Fortbildung erhältst du einen Einblick in die kindgerechte Beweglichkeitsförderung. Meine Schwerpunkte liegen auf praxisnahen Übungen und Spielen zur Förderung der Beweglichkeit. Du wirst entdecken, dass Beweglichkeitstraining auf vielfältige Weise gestaltet werden kann. Ich zeige dir, wie du mithilfe von sprachlichen Bildern und themenbezogenen Einheiten, die je nach Altersgruppe angepasst werden, effizient Beweglichkeitstraining in den sportlichen Kontext einbetten kannst. Diese Fortbildung ermöglicht es dir, das erworbene Wissen unmittelbar in der Praxis anzuwenden, und fördert den regen Austausch von Erfahrungen und Ideen. 


Schwerpunkt der Fortbildung: 

  • Vermittlung von Wissen rund um Beweglichkeitsförderung in Theorie und Praxis.
  • Austausch mit anderen Teilnehmenden.
  • Neue Perspektiven und Ideen auf das Thema.
  • Praxisnahe kindgerechte Umsetzungsideen.


Datum: 07.09.2024
4 LE


"Ich kann das nicht!" - Umgang mit neuen und herausfordernden Situationen im Sport

Wir hören oft (oder sagen uns selbst), dass wir etwas einfach nicht können, wenn es beim ersten Versuch nicht klappt. Aber ist das wirklich so? Unsere Gedanken darüber, ob wir in der Lage sind, etwas zu erreichen, spielen im Alltag und im sportlichen Umfeld eine entscheidende Rolle. Wir hinterfragen, ob Fehler als wertvolle Lektionen dienen können oder ob unsere Leistungsfähigkeit tatsächlich vom angeborenen Talent abhängt. Die Theorie des Growth Mindset ist in allen Sportarten eine wertvolle Ressource, um die sportliche Leistung und das Training erheblich zu verbessern. Zusätzlich behandeln wir die sinnvolle Planung von Trainingseinheiten sowie den Umgang mit sportlichen Niederlagen und herausfordernden Situationen. 


Schwerpunkt der Fortbildung: 

  • Die Theorie des Growth Mindset und den sinnvollen Umgang mit Fehlern.
  • Praxisbeispiele für eine förderliches Umfeld für Lernen im Sport.
  • Selbstreflexion für den eigenen Umgang mit negativen Glaubenssätzen und auferlegten Begrenzungen im Sport.


Datum: 25.09.2024
4 LE

Trainieren mit Pilates: Eine Einführung in die Trainingsform

 Die Fortbildung bietet eine umfassende Einführung in die Welt des Pilates. Joseph Pilates entwickelte ein Trainingskonzept, das den Körper kräftigt, mobilisiert, beweglicher macht und ganz nebenbei auch die Körperhaltung verbessert. Die Inhalte umfassen die Geschichte, Prinzipien und Philosophie sowie die Anatomie und Physiologie im Zusammenhang mit Pilates-Übungen. Im weiteren Verlauf lernst du, wie du die Übungen sicher und effektiv durchführst und wie du diese an verschiedene Fitnesslevels anpasst. Ein besonderer Schwerpunkt liegt auf der Arbeit mit dem „Powerhouse“ (Körpermitte) in Kombination mit einer bewussten Atmung. Die Fortbildung ist praxisorientiert, damit du das erlernte Wissen direkt in die Praxis umsetzen kannst. 


Schwerpunkt der Fortbildung: 

  • Ausprobieren von unterschiedlichen Übungen.
  • Variation von Übungen für unterschiedliche Könnensstufen.
  • Theoretische Auseinandersetzung mit dem Trainingseffekt von Pilates.
  • Konzeption von Trainingseinheiten im Bereich Pilates.


Datum: 09.11.2024
8 LE

Vergangene Trainerfortbildung am 03.09.23

In Gütersloh

  • 9.30 - 16.00 Uhr
  • nur mit Anmeldung möglich 


Meine Themen: 

  • "Ich kann das nicht" - Umgang mit neuen und herausfordernden Aufgaben
  • Krafttraining in der Rhythmischen Sportgymnastik 
  • Trainingsformen wie Pilates oder Yoga sinnvoll einsetzen


Theorie & Praxis

Gerne wäre ich früher bewusster beim Sport gewesen, zu trainieren, Wettkämpfe auszufechten, nur hat es Zeit gebraucht diesen Lebensstil zu erarbeiten. 

... und egal bei welchem Wettkampf ich war, den schlimmsten Konkurrenten hatte ich

 immer in mir selbst.